Wilder Freiger über Nürnberger Hütte

Gebiet: 

Route: 

Ranalt, Nürnberger Hütte, Wilder Freiger, Nürnberger Hütte, Ranalt

Dauer: 

11h mit Pausen

Höhe: 

3 418m

Beschreibung: 

Nach dem wettermäßig schlechten Sommer in dem mir keine Hochtour möglich gewesen war, passte diese Tour als Saisonabschluss wunderbar und so bat ich die Petra mitgehen zu dürfen.
Freitag Abends fuhren wir daraufhin ins Stubaital, erreichten den Parkplatz hinter Ranalt gegen 18:30 und begannen mit dem Aufstieg zur Nürnberger Hütte. Kurz nach der Bsuechalm wurde es dunkel und wir holten die Stirnlampen heraus.
Nach ca 2:20 erreichten wir die Nürnberger Hütte, ich ging am Ende mit Goran der etwas aus der Gruppe zurückfiel.

Nürnberger Hütte

Gebiet: 

Höhe: 

2297m

Öffnungszeitraum: 

Ende Juni bis Anfang Oktober

Lager/Betten: 

128stk.

1886 erbaute Hütte in den Stubaier Alpen.
Vom Parkplatz Ranalt im Stubaital ist sie in etwa 2½ Stunden über die  Bsuchalm erreichbar.

Der Aufenthalt auf der Nürnberger Hütte war sehr angenhem, die Hütte ist gut ausgestattet und gemütlich. Das Essen war sehr gut und die Wirtsleute sehr freundlich.

Wilder Freiger

Der Wilde Freiger (ital. Cima Libera) ist ein 3.418 Meter hoher Firngipfel in den Stubaier Alpen in Tirol an der Grenze zwischen Österreich und Italien. Der Berg liegt im Alpenhauptkamm zwischen Freigerscharte und Pfaffennieder, letztere Scharte trennt den Gipfel vom nahegelegenen Wilden Pfaff und dem Zuckerhütl. Den schönsten Anblick bietet der Berg vom Grünausee unweit der nördlich gelegenen Sulzenauhütte.

Über Hammerstein, Zellerwand und Laubenstein

Gebiet: 

Route: 

Hohenaschau, Hammerstein, Zellerhorn, Jagerwand, Laubenstein, Hofalm, Hohenaschau

Dauer: 

5:30 (mit Pausen)

Höhe: 

1 396m

Beschreibung: 

Es war Regen gemeldet, daher wollten wir eine kürzere Tour gehen. Markus wollte länger schon mal auf den Hammerstein, daher wählten wir diese Tour.

Alpinklettern im Dammkar

Gebiet: 

Route: 

Mittenwald, Dammkarhütte, Luftige Kante, Dammkarhütte, Soldatenweg, Dammkarhütte, MaMa-Kante, Dammkarhütte, Mittenwald

Beschreibung: 

Martin und ich wollten uns der Sektionstour Alpinklettern im Dammkar unter Leitung von Bernhard als eigenständige Seilschaft anschließen. Die Tour war eigentlich für Juli geplant, wegen des schlechten Wetters musste sie aber auf September verschoben werden.

MaMa-Kante

Gebiet: 

Route: 

MaMa-Kante

Beschreibung: 

Nach einer schlechten Nacht mit wenig Schlaf und einem spärlichen Frühstück (Käsebrot) ging es auf zur nächsten Tour: der MaMa-Kante (nach F.Mannes, H. Mayer, 1975). Kurzes Raten wo der Einstieg sei, dann ging es los. Bernhard entsprechend Spielglück voraus, Chia-Ling im Schlepptau. Dann ich. Die erste SL ist V, geht aber ganz gut. Es geht steil den Pfeiler hinauf, einige Zwischenhaken stecken (alte Stichtbohrhaken, nicht vertrauenswürdig!). Die ersten paar Längen gehen ganz gut, wir spielen uns als Seilschaft ein.

Seiten