Verwall

Faselfadspitze Überschreitung Westgrat-Südgrat

Gebiet: 

Route: 

Darmstädter Hütte, Scharte auf Westgrat, Westgrat bis auf den Gipfel, Abstieg über den Südgrat, Darmstädter Hütte

Dauer: 

8:40

Höhe: 

2 993m

Beschreibung: 

Von der Darmstädter Hütte ging es um 7:30 los. Auf dem Apotherkerweg ging es entlang bis rechts der Steig zur Faselfadspitze und zum Klettergarten Weiskopfplatte abzweigt. Diesem Steig  folgten wir durch Blockgelände, bis er rechts zum Südgrat der Faselfadspitze (FFS) hinaufzieht.

Faselfadspitze

Die Faselfadspitze (Faselfadspitz) ist ein Berg mit zwei Gipfeln, Ostgipfel (2947m) und Westgipfel (2993m) im Verwall.
Sie steht westlich des Kartellspeichersees und nördlich der Darmstädter Hütte über der die Faselfadspitze(FFS) Südwand imposant aufragt.
Westlich der Faselfadspitze steht der Scheibler, nördlich steht der Augsberglikopf.
Nordwestlich unter der Faselfadspitze liegt der Faselfadferner, von dem aber nur noch kleine Rest übrig sind.

Auf den Scheibler

Gebiet: 

Route: 

Darmstädter Hütte, Apothekerweg, Kuchajoch, Scheibler, gleicher Weg zurück

Dauer: 

3:00

Höhe: 

2 978m

Beschreibung: 

Am Montag unserem Abreisetag von der Darmstädter Hütte wollten wir den "geschenkten Satz" an der Faselfadspitze Südwand klettern, ich fühlte mich jedoch nicht gut und wollte lieber nur eine kleine Wanderung unternehmen, so ging ich allein Richtung Kuchajoch.
Von der Darmstädter Hütte bin ich ganz gemütlich den Apothekerweg entlanggeschlendert bis ich auf einer Hochebene auf einige Boulderblöcke stieß die mit Nummern und Markierungen zum Bouldern einluden. So machte ich zwei leichte Boulder und stellte fest dass es viel schwieriger war von dem Block wieder abzuklettern..

Seekopf Südgipfel Überschreitung

Gebiet: 

Route: 

Darmstädter Hütte, Doppelseescharte, Seek. Westgrat, Gipfel, Seek. Südostgrat, Doppelseescharte, Darmstädter Hütte

Dauer: 

6:25

Höhe: 

3 053m

Beschreibung: 

Von der Darmstädter Hütte sind Jörg und ich unterhalb der Kuchenspitze zwischen den Klettergärten Schneekönig und Verwall die Mello hindurch, unter dem Felsriegel P2524 entlang auf Weg 502 zur Doppelseescharte (2786m) gegangen. Unterhalb der Doppelseescharte war dabei ein steiles Firnfeld sowie ein steiles Schuttfeld mit losem Gestein vielfältiger Größe zu bezwingen. Das Schuttfeld war schon recht eklig, da es sehr locker war und auch größere Klötze abzurutschen drohten. Da hilft nur versetzt zu gehn, so dass man den Partner nicht unabsichtlich erschlägt.

Östliche Faselfadspitze Südwand

Mehrseillängen Klettergarten an der östlichen Südwand der Faselfadspitze, ca 1h von der Darmstädter Hüttte.
Einige schöne Routen, die Absicherung ist eher Alpin, daher finde ich die Bezcihnung Klettergarten etwas irreführend.

Routen und Charakter: 

8 Mehrseillängenrouten von 3 bis 6+. Eher hart bewertet.

Wuchtelrissel

Gebiet: 

Route: 

Wuchtelrissel

Dauer: 

~6h

Beschreibung: 

Wir stiegen von der Darmstädter Hütte unter die östliche Südwand der Faselfadspitze, wo wir rechts von der "Meister Eder und seine Pumuckl" den Einstieg der Wuchtelrisse suchten.  Wo ich ihn zuerst vermutete waren keinerlei Haken oder Spuren zu sehn, dann deutete ich den "Block" auf dem Topo als Höhle (Auf dem Originaltopo gut zu sehn, auf dem Panicotopo nicht so..) und schon war ein Haken und somit der Einstieg entdeckt.
Die erste Seillänge sah schon mal fordernd aus, der erste Haken ziemlich hoch. Aber nur 4+ laut Topo, sollte doch gehn.

Seiten