Stubaier Alpen

Referenzen: 

Vordere Sommerwand Überschreitung

Gebiet: 

Route: 

Franz-Senn-Hütte, Nordgrat auf Vord. Sommerwand, ..

Dauer: 

8:00

Höhe: 

2 760m

Beschreibung: 

Von der Franz-Senn Hütte über  den Nordgrat auf die Vordere Sommerwand. Dieser Abschnitt stellt eine gut gesicherte Alpine Klettertour mit ca 10 Seillängen dar. Die Schwierigkeit liegt bei ca III. Am Ende geht es über grobes Blockwerk auf den Gipfel. Es folgt eine Gratpassage, Schwierigkeit II, keine Haken. Im Verlauf gibt es auch einen Turm zu überklettern (III).

Auf die Innere Sommerwand

Gebiet: 

Route: 

Franz-Senn-Hütte, See am Stiergschwez, Sommerwandferner, Kräulscharte, Innere Sommerwand, Kräulscharte, Sommerwandferner, Franz-Senn-Hütte

Dauer: 

6:30

Höhe: 

3 123m

Beschreibung: 

Weglos durch das Stiergschwez an dem See vorbei gingen wir zuum Sommerwandferner. Diesen auf orografisch rechter Seite bergan und dann querend erreichten wir die Kräulscharte, den Einstieg in den Fels.
Aufgrund des Abschmelzens des Gletschers war hier erstmal ein Anstieg zur Scharte in leichter Kletterei (II) zu bewältigen.
Von der Scharte ging es dann hianuf auf den Gipfel. Das Gelände ist etwas brüchig aber insgesamt ganz gut zu gehen, der Weg ist nicht schwer zu finden.

Vordere Sommerwand

Der vorderste (östlichste) Gipfel in der Sommerwandkette.
Die Sommerwände bestehen aus: vorderer-, mittlerer-, hinterer-, und innerer Sommerwand.
In der mitte gibt es zwei Gipfel P2847 und P2801 die je nach Karte als mittlere Sommerwand bezeichnet werden.
Die vordere Sommerwand liegt über der Franz-Senn Hütte.
 
http://www.bergsteigen.com/klettern/tirol/stubaier-alpen/nordgrat-vorder...
 

Innere Sommerwand

Der letzte (westlichste) Gipfel in der Sommerwandkette.
Die Sommerwände bestehen aus: vorderer-, mittlerer-, hinterer-, und innerer Sommerwand.
In der mitte gibt es zwei Gipfel P2847 und P2801 die je nach Karte als mittlere Sommerwand bezeichnet werden.
Die Innere Sommerwand liegt über dem Sommerwandferner und ist durch die Kräulscharte nach Westen von der Kräulspitze getrennt.
 

Franz-Senn-Hütte

Gebiet: 

Höhe: 

2147m

Öffnungszeitraum: 

Ende Februar bis Anfang Mai, Mitte Juni bis Mitte Oktober

Lager/Betten: 

260stk.

Wikipedia, Homepage

Hütte im Oberbergtal, einem Seitental des Stubaitals, geführt von sehr nettem und kompetenten Wirt.

Sie wurde nach Franz Senn, dem Pfarrer von Neustift im Stubaital und Mitbegründer des Deutsch-Österreichischen Alpenvereins, benannt.

Von der Franz-Senn-Hütte können viele Hochtouren und Skitouren unternommen werden. Auch bei Ausbildungen ist die Hütte sehr beliebt.

Serles

Die Serles, im Alpenvereinsführer auch Waldrastspitze genannt, ist ein Berg, zwischen Stubaital und Wipptal in Tirol/Österreich mit einer Höhe von 2.717 m.
Aufgrund seines dreistufigen Baus und seiner dominierenden Ansicht von Innsbruck aus wird der Berg auch „Hochaltar von Tirol“ genannt.

Bilder: 

Seiten