Riesengebirge

Wanderung in der Adrspacher Felsenstadt

Gebiet: 

Route: 

Großer Rundweg durch die Adršpacher Felsenstadt, siehe GPS-Track

Dauer: 

4:30

Höhe: 

570m

Beschreibung: 

Vom Eingang des Schutzgebietes bei Adršpach sind wir links am Pískovna See entlang eine Runde um diesen herum gegangen, dann den großen Rundweg inklusive einer Bootsfahrt auf dem kleinen See über dem großen Wasserfall.
Die Felsen sind wirklich beeindruckend. Teilweise etwa 150m hoch und in beeindruckender Anzahl und Form.
Informationen zur Aderspacher Felsenstadt: Wikipedia

Riesengebirgswanderung

Gebiet: 

Route: 

Wiesenbaude, Schneekoppe, Wiesenbaude, Słonecznik, Wiesenbaude

Dauer: 

5:10

Höhe: 

1 603m

Beschreibung: 

Von der Wiesenbaude gingen wir über eine sumpfige, noch Schneebedeckte Hochebene. Die Silberwiese, nach der die Wiesenbaude (Luční bouda) auch benannt ist. An den nassesten Stellen hilft ein Holzsteg über den Sumpf, so kommen wir halbwegs trockenen Fußes in eine von Latschen bewachsenes Gebiet und erreichen wenig später das Schlesierhaus (Schronisko Dom Śląski).

Nun gibt es zwei Wege auf die Schneekoppe, einen gut ausgbauten Steig und einen noch besser ausgebauten Fahrweg.

Schneekoppe

Die Schneekoppe (tschechisch Sněžka, polnisch Śnieżka, gebirgsschlesisch Schniekuppe, auch Riesenkoppe oder nur Koppe genannt) ist mit 1603 m die höchste Erhebung
des Riesengebirges. Zugleich ist sie der höchste Berg der Sudeten, der Mitteleuropäischen Mittelgebirgsschwelle und Tschechiens.

Wiesenbaude

Gebiet: 

Höhe: 

1410m

Öffnungszeitraum: 

Ganzjährig

Lager/Betten: 

100stk.

Diese Hütte oder "Boude" auf Tschechisch ist eher ein komfortables Berghotel. Es gibt Wellness, eine Boulderwand, Billiard, Tischfußball, u.v.m.  Sogar eine Brauerei gibt es.
 
Auf die Schneekoppe gelangt man von hier in ca 1,5 bis 2h.
Homepage