Mieminger Gebirge

Referenzen: 

Klettern in Nassereith

Gebiet: 

Route: 

Eine Mehrseillänge, 5 Einseillängen

Beschreibung: 

Netter Kletterausflug mit unserer Klettergruppe. Ab Mittag war das Wetter auch sehr gut.

Nassereith

Das Klettergebiet Nassereith besteht aus 6 Sektoren:
 

  • Botanischer Garten (sehr leichte Routen)
  • Sparchet
  • Leithe
  • Fuchsschrofen
  • Tieftal (MSL)
  • Götterwandl (Andere Talseite)

 

Routen und Charakter: 

Sehr viele Routen zwischen 3 und 11. Gut gesichert, Exposition meist südlich.

Drei Klettersteige: Seeben, Tajakante, Coburger

Gebiet: 

Route: 

P Talstation Ehrwalder AlmBahn, Seeben Klettersteig, Tajakante Klettersteig, Vorderer Tajakopf, Coburger Klettersteig, Hinterer Tajakopf, Coburger Hütte, Hoher Gang, Talstation

Dauer: 

8:45h mit Pausen

Höhe: 

2 450m

Beschreibung: 

Von dem Parkplatz bei der Talstation Ehrwalder AlmBahn ging es den neu angelegten Weg am Bach entlang zun Einstieg des  Seeben Klettersteiges. Eine Dreiergruppe war schon eingestiegen, zwei weitere Leute machten sich gerade fertig. Um nicht aufgehalten zu werden drängte ich zur Eile um noch vor den Beiden einsteigen zu können. Eine richtige Entscheidung wie sich nachhher zeigte, die waren deutlich langsamer.

Crazy Eddy Klettersteig 2011

Gebiet: 

Route: 

linke Variante, incl. Seilbrücke

Beschreibung: 

Schöner aber kurzer Klettersteig im Inntal, bei der Gemeinde Silz. Das positive am Steig ist vor allem, dass wenig künstliche Tritte vorhanden sind und man schön am Fels klettern kann. Oben gibt es noch eine Seilbrücke und man kann von dort wieder abseilen. Zudem gibt es noch ein Spinnennetz aus Ketten an dem man herumklettern kann.
Ich war zuvor schon 2 mal an diesen Steig unterwegs. Bei dieser Begehung ist Alex leider ca. 1m gestürzt und hat sich üble Schürfwunden zugezogen, sowie das Knie angeschlagen.

Auf den Hinteren Tajakopf

Gebiet: 

Route: 

Ehrwald, Hoher Gang, Seebensee, Hint. Tajakopf, Coburger Hütte, Seebensee, Ehrwald

Dauer: 

8:00 mit vielen Pausen

Höhe: 

2 407m

Beschreibung: 

Geparkt haben wir bei der Seilbahn. Unser Aufstieg über den Hohen Gang, einem versicherten Steig, zum Seebensee. Der Seebensee beitet eine tolle Kulisse, mit seinem blaugrünen Wasser vor der hohen Bergkette.
Vom Seebensee ginge es weiter, an der Coburger Hütte vorbei auf den hinteren Tajakopf.
Beim Abstieg haben wir bei der Coburger Hütte noch eine Stärkung genossen. Weiter ging es dann zum Seebensee wo ein kurzes Bad angesagt war.

Vorderer Tajakopf

Berg oberhalb vom Seebensee an der Mieminger Kette.
Am vorderen Tajakopf  verläuft der Klettersteig Tajakante (Hinauf kommend vom Seebensee). Der "kleine Bruder" ist der hintere Tajakopf.
Gegenüber steht die Ehrwalder Sonnenspitze.
 
Wikipedia

Seiten