Chiemgauer Alpen

Bergkameradenklettersteig

Gebiet: 

Route: 

Ottenalm, Bergkameradenklettersteig, Ottenalm

Dauer: 

1:30

Beschreibung: 

Vom Parkplatz bei der Ottenalm (Kostenpflichtig) sind wir zum Klettersteig-Einsteig gegangen. Der Anfang ist gleich schon knackig (C/D), dann folgt eine Seilbrücke (Ein Seil oben, eins unten).
Auf der Anderen Seite wartet der zweite Abschnitt, der nach einem Band (Rastplatz) mit einem Überhang und der Schlüsselstelle (D) aufwartet, auf den eine steile Wand folgt (C/D).
Danach geht es gemäßigt weiter bis zum Ausstieg (B/C).
Dann gab es natürlich bei der Ottenalm noch ein Erfrischungsgetränk.

Auf die Kampenwand

Gebiet: 

Route: 

Aschau, Gorialm, Steinlingalm, Kampenwand-Ostgipfel

Dauer: 

3:45

Höhe: 

1 669m

Beschreibung: 

Von Aschau ging ich über Forstwege und über Skipisten hinauf zur Schlechtenbergalm. Von dort weiter auf der Teerstarße und einer Abkürzung zur Steinlingalm. Von dort weiter über Steige und eine kurze versicherte Stelle auf den Ostgipfel. Nach kurzer Pause wieder den gleichen Weg retoure.

Kampenwand

Die Kampenwand ist ein 1669 m hoher Berg in den Chiemgauer Alpen. Sein Gipfelkreuz ist das größte in den Bayerischen Alpen und weithin sichtbar.

Es gibt dort auch eine Seilbahn und der Berg ist auch daher sehr überlaufen.

Am Gipfel gibt es eine kurze versicherte Stelle.

Es gibt auch Klettermöglichkeiten an der Kampenwand, u.a. auch eine Überschreitung des länglichen Massivs.

Plenkalm

Gebiet: 

Höhe: 

1500m

Öffnungszeitraum: 

Anmeldung beim Hüttenreferenten oder in der Geschäftsstelle erforderlich.

Lager/Betten: 

20stk.

Unbewirtschaftete private Selbstversorgerhütte der Sektion TAK an der Südseite des Rauschberges in den Chiemgauer Alpen. Für Familien und Kinder geeignet, ganzjährig benutzbar.
20 Matrazenlager. Anmeldung beim Hüttenreferenten oder in der Geschäftsstelle erforderlich.

Anstieg
  • Ruhpolding/Gipfelstation der Rauschbergbahn etwa 20 Minuten bergab.
  • Von der Straße Ruhpolding-Inzell, etwa 2 1/2 Stunden.

 

Heuberg

Der Heuberg ist ein viergipfliger Berg in den Chiemgauer Alpen. Er liegt am Rande des Inntals über Nußdorf am Inn.
 
Zum als Heuberg (1338 m) bezeichneten, mittleren Gipfel führt ein leichter Steig. Dagegen erfordern die drei anderen Gipfel, die Wasserwand (1367 m) und die tiefer gelegene Kindlwand (1228 m) Trittsicherheit in ausgesetztem Gelände.

Auf den Heuberg

Gebiet: 

Route: 

Nußdorf, Heuberg, Kitzstein, Wasserwand, Heuberg, Nußdorf

Dauer: 

3:45

Höhe: 

1 398m

Beschreibung: 

Vom Winkelwiesweg in Nußdorf ging es in südlicher Richtung durch Wiesen leicht ansteigend zum Wald. Beim Wegweiser bog ich rechts ab und folgte dem Pfad aufwärts.
Bei der nächsten Abzweigung auf etwa 570mh links ab, hier Stand ein Hinweis, dass vermutlich ein Jäger die Wegmarkierungen entfernt habe.
Der Steig kreuzt die Forststraße und erreicht sie kurze Zeit später erneut. Hier kann man den Weg nach Karte rechts gehen (zuerst nach rechts auf der Forststraße, dann links hoch), oder links haltend den Steig weiter verfolgen, was ich tat.

Seiten