Bayerische Voralpen

Referenzen: 

Auf den Hochmiesing

Route: 

Spitzingsee, Taubenstein, Hochmiesing, Rotwandhaus, Taubensteinhaus, Spitzingsee

Dauer: 

5:30

Höhe: 

1 883m

Beschreibung: 

Nach dem Start am Parkplatz der Bergbahn (4€) folgt die Route dem steilen und schlammigen Weg die Skipiste hinauf.
Wechselweise im Wald und auf der Piste geht es zum Taubenstein hinauf. In der Umgebung der Bergstation der Taubensteinbahn treffe ich immer mehr Leute. Die Meisten gehen von hier am Taubenstein vorbei zum Rotwandhaus. Bis zum Taubenstein habe ich den gleichen Weg. Der Taubenstein hat eine sehr steile, senkrechte Wand richtung Westen und Süden, die anderen Seite ist zahm und der kurze, versicherte Steig zum Gipfel daher nicht allzu schwierig.

Taubenstein

Der Taubenstein ist ein felsiger (daher Stein) Gipfel im Mangfallgebirge.
Kurz unterhalb liegt die Bergstation der Taubensteinbahn.
Der Aufstieg erfolgt i.d.R vom Spitzingsee oder Spitzingsattel.
 
Am Taubenstein gibt es auch einige Kletterrouten.
 
Wikipedia

Taubensteinhaus

Höhe: 

1567m

Öffnungszeitraum: 

Ganzjährig

Lager/Betten: 

38stk.

DAV Hütte der Sektion Bergbund München.
Die Hütte liegt in der Nähe des Hochmiesing und des Taubensteins, 5 Minuten von der Bergstation der Taubensteinbahn entfernt.
Weitere Gipfel von dort sind die Rotwand und die Aiplspitze.
Der Aufstieg zum Taubenstein erfolgt i.d.R vom Spitzingsee, Spitzingsattel oder von Gaitau oder Oberberg.
Im Winter verläuft die Route der Rotwandreibn, einer sehr bekannten Skitour über das Taubensteinhaus.
 
Wikipedia

Hochmiesing

Der Hochmiesing ist ein Berg im Mangfallgebirge in den Bayerischen Voralpen zwischen Spitzingsee und Bayrischzell.
Unterhalb liegt das Taubensteinhaus, auch das Rotwandhaus ist nicht weit entfernt. Die Rotwand liegt gerade gegenüber.
Die Besteigung des Hochmiesing ist eine einfache Bergwanderung, im Winter eine beliebte Skitour (Rotwandreibn).
Wikipedia
 

Scharnitzalm

Höhe: 

1420m

Öffnungszeitraum: 

Nur im Winterhalbjahr (Oktober bis Mai) mit Anmeldung benutzbar

Lager/Betten: 

14stk.

Seit 1929 gepachtete, unbewirtschaftete private Selbstversorgerhütte der Sektion TAK in den Bayerischen Voralpen an der Südseite der Benediktenwand.
Nur im Winterhalbjahr (Oktober bis Mai) benutzbar (mit Anmeldung), 14 Matrazenlager.
Information und Buchungsmöglichkeit: TAK: Scharnitzalm

Anstieg
  • Von Lenggries über die Bayernhütte 4h
  • Von der Brauneck-Bergbahn-Gipfelstation 2h30
  • Aus der Jachenau 3h

 

Über den Brünnstein und den Großen Traithen

Route: 

Waldparkplatz Tatzelwurm, Schoißer Alm, Brünnsteinhaus, Brünnstein, Himmelmoosalm, Steilner Grat, Steilner Joch, Unterberger Joch, Hoher Traithen, Rosengasse, Waldparkplatz

Dauer: 

6:50

Höhe: 

1 852m

Beschreibung: 

Vom Waldparkplatz beim Tatzelwurm (siehe Karte) stieg ich zum Brünnsteinhaus auf. Der Weg verläuft durch Wald und Almgebiet. Es gibt einige steile Abschnitte, im Wald ist der Weg teilweise auch sehr schmal und stellenweise abgerutscht.  Weiter oben im lichten Bergwald sah ich ein großes Rudel Gämsen. Das Wetter war gut, kein Wind, alles war sehr still und außer mir war in dem Bereich auch Niemand unterwegs. So war es ein tolles herbstliches Naturerlebnis.

Seiten