1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24

Herzlich willkommen auf myMountains.de

Auf dieser privaten Seite werden Infos über Touren, Berge, Hütten, Bergsteigen, Klettern, Ausrüstung, etc. bereitgestellt. Alle Informationen benutzt ihr auf eigene Gefahr, ich übernehme keine Haftung! Bitte beachtet auch diesen Hinweis dazu.

Über den Säuling

Gebiet: 

Route: 

Hohenschwangau, Neuschwanstein, Wildsulzhütte, Gemswiese, Säuling, Gemswiese, Säulinghaus, um den Pilgerschrofen, Wildsulzhütte, Hohenschwangau

Dauer: 

7:00

Höhe: 

2 047m

Beschreibung: 

Geparkt haben wir auf einem der Touristenparkplätze in Hohenschwangau. Kostet 6€ trotzdem besser als Wildparken was da einige Leute praktizieren.
Dann ging es am Schloss Neuschwanstein vorbei und weiter bergan. Der Wegverlief bis auf ca 1300m auf Forstweg, dann zweigt man rechts ab und es geht steil durch den Wald hinauf zu Wildsulzhütte. Eine kleine Jagdhütte, nicht zugänglich.

Über den Brünnstein und den Großen Traithen

Route: 

Waldparkplatz Tatzelwurm, Schoißer Alm, Brünnsteinhaus, Brünnstein, Himmelmoosalm, Steilner Grat, Steilner Joch, Unterberger Joch, Hoher Traithen, Rosengasse, Waldparkplatz

Dauer: 

6:50

Höhe: 

1 852m

Beschreibung: 

Vom Waldparkplatz beim Tatzelwurm (siehe Karte) stieg ich zum Brünnsteinhaus auf. Der Weg verläuft durch Wald und Almgebiet. Es gibt einige steile Abschnitte, im Wald ist der Weg teilweise auch sehr schmal und stellenweise abgerutscht.  Weiter oben im lichten Bergwald sah ich ein großes Rudel Gämsen. Das Wetter war gut, kein Wind, alles war sehr still und außer mir war in dem Bereich auch Niemand unterwegs. So war es ein tolles herbstliches Naturerlebnis.

Über die Kampen bis zum Schönberg

Route: 

Lengries, Ochsenkamp, Auerkamp, Spitzkamp, Brandkopf, Seekarkreuz, Schönberg, Lengries

Dauer: 

5:30

Höhe: 

1 620m

Beschreibung: 

Von Lengries ging ich los durch das Hirschtal zum Hirschtalsattel. Dabei überholten mich viele Autos und ein Tracktor auf dessen Anhänger viele Leute saßen. Die wollten alle zum Berggottesdienst (und einige Jäger) auf das Seekartkreuz und verpesteten mir dabei die Luft. Da es bergan ging mussten die Motoren einiges leisten und stießen dementsprechend viele Abgase aus. Das war wirklich störend. Die können ja da oben gern ihren Gottesdienst machen, aber dann müssen die auch da rauf laufen.

Olpererüberschreitung

Gebiet: 

Route: 

Schlegeisspeicher, Olpererhütte, Riepengrat (SO-Grat), Olperer, Nordgrat, Olpererhütte, Schlegeisspeicher

Dauer: 

10h

Höhe: 

3 476m

Beschreibung: 

Am Freitagabend sind wir vom Parkplatz am Schlegeisspeicher zur Olpererhütte aufgestiegen. Nach einem netten Abend auf der Hütte ging es am nächsten morgen nicht allzu früh nach einem entspannten Frühstück los zum Olperer.

Aufsteigend von der Olpererhütte durch die Olperer Südflanke erreichten wir den Rücken zum Riepengrat, rechts vom Riepenkopf. Nun folgte leichte Kraxelei durch das Blockgelände, auf welchem sich mit zunehmender Höhe mehr und mehr Schnee fand.

_______________________________________

Gesperrte Wege

Diesen gutenText zum Thema gesperrte Wege möchte ich euch empfehlen:
Gesperrte Wege auf gamssteig.de
 

Seiten